Schweizer strömen in die Läden

Montag, 26. April 2021
Foto: stock.adobe.com/the_builder

Universität St. Gallen. Der Schweizer Detailhandel erlebte in der ersten März-Woche 2021, als er wieder öffnen durfte, einen Ansturm. Die Umsätze im Nonfood-Handel stiegen um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dies zeigen Echtzeitdaten des Projekts «Monitoring Consumption Switzerland» der Universität St. Gallen in Zusammenarbeit mit den Zahlungsdienstleistern SIX und Worldline. Betrachtet werden dabei nur Kartentransaktionen. «Berücksichtigt man auch Bargeldzahlungen, dürfte der Zuwachs etwas geringer gelegen haben – bei vielleicht 20 Prozent», so die Autoren der Studie.