Nachhaltige Investitionen

Montag, 27. März 2023
Foto: Kathrin Auer

MPREIS. Die Tiroler Supermarktkette knackte 2022 die Marke von einer Milliarde Euro Umsatz. Der Expansions- und Modernisierungskurs der Vorjahre wurde fortgesetzt. Neu eröffnet wurden sieben Märkte, acht bestehende Märkte wurden kernsaniert und wiedereröffnet. Beim Umbau geht es darum, die Märkte moderner und vor allen Dingen energieeffizient zu gestalten. Es seien insbesondere die Kühlungen, die die Energiekosten eines Händlers in die Höhe treiben, berichtet Martina Dutzler, die zusammen mit Kerstin Neumayer und David Mölk die Geschäftsleitung von MPREIS verantwortet. Beim Neubau werden die Gebäude in Niedrigenergiebauweise errichtet, das Dach mit Photovoltaik ausgestattet und die Wärmerückgewinnung von Kühlgeräten wird zur Beheizung verwendet. Rund 50 Millionen Euro hat MPREIS im Jahr 2022 in Nachhaltigkeit investiert. Darin sind Instandhaltung, Sanierungen, Umbauten, Automatisierung in den Produktionen und IT-Neuerungen enthalten. Momentan arbeitet der Markant Partner aus Österreich an einem Forschungsprojekt zur natürlichen Kühlung von Glasfassaden durch Begrünung. Auch bei der Nutzung von Wasserstoff ist MPREIS Vorreiter mit einer eigenen Produktion, Tankstelle und wasserstoffbetriebenen Backöfen.    

News

Foto: Unternehmen

Kaufland stellt einen Massnahmenkatalog für eine nachhaltige Logistik auf und spart zusammen mit Partnerspediteuren ganz gezielt CO2 ein.

Foto: Unternehmen

DAS FUTTERHAUS hat im August 2023 eine Kooperation mit der Versicherung HanseMerkur gestartet. Die Zusammenarbeit umfasst den Vertrieb von Hundehalter-Haftpflichtversicherungen, Tier-Kranken- und OP-Versicherungen.

Foto: stock.adobe.com/rh2010

Im Jahr nach der Pandemie konnte der Schweizer Detailhandel seine Umsätze erneut leicht erhöhen.

Foto: stock.adobe.com/Seventyfour

Im Jahr 2022 ist die Gesamtbeschäftigung im Einzelhandel auf ein Rekordniveau gewachsen.