Engpässe halten an

Montag, 24. Januar 2022
Foto: stock.adobe.com/phaisarnwong2517

 ifo Institut. Die Lieferengpässe im deutschen Einzelhandel werden sich bis weit in den Sommer 2022 hinziehen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des ifo Instituts im November 2021. Im Schnitt rechnen die Händler damit, dass die Situation weitere zehn Monate, also bis September 2022 andauert. Die Fahrradhändler sind am pessimistischsten, sie erwarten bis in den Sommer im Jahr 2023 Lieferprobleme. Am geringsten betroffen sehen sich die Lebensmittelhändler und erwarten bereits im April 2022 eine Besserung der Lage. «Die weltweite Logistik ist aus dem Takt. Viele Lieferungen kommen mit deutlichen Verspätungen in Deutschland an», sagt Klaus Wohlrabe, Leiter der ifo Umfragen. Die Konsequenz sind Preiserhöhungen, die jetzt auch vom Einzelhandel weiter gegeben werden.