Ausgabe:

Vielfältiges Engagement

Freitag, 24. Mai 2019
Foto Globus

Die Globus-Gruppe treibt ihr Nachhaltigkeitskonzept weiter voran: durch Ressourcenschonung, intensive Zusammenarbeit mit lokalen Erzeugern und die Unterstützung der regionalen Wirtschaft.

Sortiment, Lieferanten, Verpackungen, Energiemanagement, Engagement für die Region und ihre Menschen: Verbraucher beurteilen die Qualität und Vertrauenswürdigkeit von Einkaufsstätten heute verstärkte danach, was diese in puncto Umweltschutz und Nachhaltigkeit leisten. Die Globus-Gruppe, St. Wendel, sieht sich hier bereits sehr gut aufgestellt, denn nachhaltiges Denken und Handeln seien schon immer zentraler Bestandteil der Globus-Philosophie gewesen, sagt Johannes Scupin, Sprecher der Globus-Geschäftsführung. Jetzt baut das Unternehmen sein Nachhaltigkeits-Engagement weiter aus: Neben einer Vielzahl eigener Initiativen für mehr Nachhaltigkeit setzen die Saarländer auch verstärkt auf das Netzwerken mit anderen Unternehmen und Organisationen. Die intensive, kontinuierliche Zusammenarbeit mit Vertretern unterschiedlicher Branchen seit diesem Jahr zielt darauf ab, weitere sinnvolle, durchdachte und damit nachhaltig wirkende Massnahmen und Konzepte zu entwickeln.

Zielführendes Networking

Seit diesem Frühjahr sind die Globus-SB-Warenhäuser Teil des Umweltpaktes Saar, einer freiwilligen Vereinbarung zwischen der saarländischen Landesregierung und der regionalen Wirtschaft. Die daran beteiligten Unternehmen verpflichten sich, freiwillig weit über den gesetzlichen Standard hinausgehende Umweltleistungen zu erbringen, vor allem im Bereich der Energie- und Materialeffizienz, und damit den Wirtschaftsstandort Saarland ökonomisch, ökologisch und sozial (z. B. durch den Erhalt bzw. die Schaffung von Arbeitsplätzen) zu stärken. Globus fördert die nachhaltige Entwicklung bereits heute in vielen Bereichen, etwa die umweltgerechte Lebensmittelproduktion durch eine vielseitige Auswahl an frischen und qualitativ hochwertigen Produkten aus Eigenherstellung sowie einem grossen regionalen Bio-Sortiment. Unter dem Label „Gutes von Hier“ werden Produkte gekennzeichnet, die aus einem Umkreis von 40 Kilometern stammen. Das Saarländer Familienunternehmen versteht sich als moderner Lebensmittelpunkt in der Region und pflegt bereits seit langem regionale Partnerschaften mit bis zu 100 Produzenten und Handwerksbetrieben.

Ebenfalls seit vielen Jahren arbeitet Globus mit Demeter, der grössten Zertifizierungsorganisation für biodynamische Landwirtschaft, den Landbauverbänden Naturland und Bioland sowie dem Bio-Lebensmittelhersteller Alnatura zusammen. 2018 wurde allein das Demeter-Sortiment auf rund 300 Produkte erweitert; insgesamt umfasst das Bio-Sortiment nun weit über 3000 Produkte aus fast allen Sortimentsbereichen. Einen bewussten Ernährungs- und Lebensstil vermittelt Globus seinen Kunden ausserdem über Verkostungen und Seminare zu Warenkunde oder Ernährungsberatung in den einzelnen Märkten.

Müll-Reduzierung

Des Weiteren hat sich das Saarländer Unternehmen zum Ziel gesetzt, Verpackungen nachhaltig zu optimieren und den Anteil an Kunststoffmaterial zu reduzieren.  Neben den wieder verwendbaren Obst- und Gemüsebeuteln in der Frischeabteilung arbeitet das Unternehmen an nachhaltigen Verpackungen auch in der Globus-Gastronomie – von kompostierbaren Verpackungen aus Alternativ-Rohstoffen über Mehrwegbecher für Getränke bis zur sinnvollen Mülltrennung reicht das Spektrum.  Im Februar 2019 hat sich Globus zudem dem Rezyklat-Forum angeschlossen, einem Netzwerk aus Lebensmittelhandel (inkl. Drogeriemärkte), Herstellern, Unternehmen aus der Verpackungs- und Recyclingindustrie sowie Entsorgern, die sich der gemeinsamen Aufgabe widmen, den Plastikmüll zu reduzieren und durch die stärkere Verwendung von Rezyklaten auch die Reyclingquoten zu erhöhen.

 

Info

Ganzheitliches Konzept
Globus hat eine umfassende Energiestrategie entwickelt, um den Energieverbrauch in den Märkten zu senken: Dazu gehören beispielsweise der Einsatz von Mini-Blockheizkraftwerken, Photovoltaikanlagen, geschlossenen Kühlmöbeln und einer energiesparenden LED-Beleuchtung.

Die Globus Fachmärkte sind im letzten Jahr erneut als einziges Handelsunternehmen in Deutschland sowohl mit OHSAS 18001 für Arbeits- und Gesundheitsschutz, als auch mit ISO 14001 für Umweltschutz und Nachhaltigkeit sowie ISO 50001 für Energiemanagementsystem zertifiziert worden.

Soziales Engagement in der Region findet bei Globus auf vielen Ebenen statt. Neben der Unterstützung von Vereinen, Schulen uns sozialen Einrichtungen zählen dazu auch die Globus-Gemeinschaftsgärten, bundesweit bereits 38 Mal vertreten. Hier schafft das Unternehmen Lebensraum für Bienen und andere Insekten. Die von Globus-Mitarbeitern in Eigenregie errichteten und bewirtschafteten Gärten dienen der Erholung, dem Spielen und als Lehrpfad für Menschen aus der Region. 2018 wurde in St. Wendel erstmals eigener Globus-Honig im Globus-Garten geerntet.