Ausgabe:

Beschleunigt Wachstum

Mittwoch, 02. Mai 2018
Foto: Unternehmen

Das Drogeriemarktunternehmen Rossmann hat 2017 mit insgesamt neun Milliarden Euro ein Umsatzwachstum von 6,8 Prozent erzielt und damit das Vorjahres-Plus von 6,3 Prozent übertroffen, das teilte das Unternehmen auf seiner Jahrespressekonferenz im April mit. In Deutschland wuchs der Umsatz um 4,5 Prozent (Vj. 5,4 %) auf 6,4 Milliarden Euro. Auch flächenbereingt habe man den Umsatz steigern können, teilt das Unternehmen mit. Der MARKANT Partner will sein hohes Expansionstempo weiter beibehalten. Für das laufende Geschäftsjahr stehen im Konzern 210 Millionen Euro für Investitionen bereit. In Deutschland sollen 120 Millionen Euro investiert werden, wovon 88 Millionen Euro für 105 neue Märkte und 70 Modernisierungen vorgesehen sind. Beim Gesamtumsatz rechnet Rossmann 2018 mit einem Wachstum um weitere fünf bis sechs Prozent.

Auch 2017 wurde der Rossmann-Online-Shop (www.rossmann.de) nach Angaben des Unternehmens weiter ausgebaut. Durch fortlaufende Sortimentsoptimierungen mit Schwerpunkten in den Kategorien «Dekorative Kosmetik», «Baby» und «Food» würden den  Kunden online über 13 000 Artikel geboten. Die bundesweite Einführung des Service-Angebotes «Filialabholung» mache es zudem möglich, sich versandkostenfrei die Online-Bestellung in eine Wunsch-Filiale liefern zu lassen.

Bereits seit September 2015 gibt es das mobile Couponing bei Rossmann – doch mittlerweile ist aus der Rossmann-App eine digitale Kundenkarte geworden, die laut Rossmann regelmäßig in den App-Charts zu den beliebtesten gezählt wird. Seit Mitte letzten Jahres ist es möglich, die App als «digitale Sammelkarte» zu nutzen. Kunden können «virtuelle Stempel» bei bestimmten Aktionen sammeln, die ihnen bei einem späteren Einkauf zugutekommen.